ALTAR BOYZ endlich in Deutschland – Premierenabend

Was vor 24 Jahren am Off-Broadway begann, kam am 15.01.2019 endlich in Deutschland an. Die fünf Jungs der ALTAR BOYZ, zu Deutsch in etwa „Messdiener“, feierten in der deutschsprachigen Erstaufführung des gleichnamigen OFF-Musicals eine fulminante Premiere in der Berliner „Bar Jeder Vernunft“. Die Musical-Comedy-Show über eine katholische Boy Band am Dernierenabend ihrer Sensation Christ Tour begeisterte Publikum und Kritiker.  Schon am Tag nach der Premiere schreib beispielsweise musical1: „Ob man es nun als augenzwinkernde Kritik oder humorvolle Hommage sieht – ALTAR BOYZ ist Musical-Comedy und Parodie vom Feinsten.“

ALTAR BOYZ ist eine Musical-Comedy-Show mit Musik und Songtexten von Gary Adler und Michael Patrick Walker. Das Textbuch schrieb Kevin Del Aguila nach einer Idee von Marc J. Kessler und Ken Davenport. Die Show persifliert neben vielen anderen Themen einerseits das Phänomen von Boy Bands der 90er Jahre sowie die Beliebtheit moderner, christlicher Musik in den USA, andererseits stellt sie jedoch auch eine Hommage an eben diese Zeit dar. Mit 16 Previews und regulären Shows von 2005 bis 2010 ist Altar Boyz unter den Top 10 der am längsten laufenden Produktionen am Off-Broadway. Die Regie für die Deutsche Erstaufführung führte Michael Heller, der zusammen mit Christopher Bolam auch die Choreographien entwarf. Die Übersetzung stammt von Laura Tejero, der es nach ersten Kritiken „ausgesprochen gut gelingt, […] dem Humor des Originals ihren eigenen Schliff zu verpassen“ (musical1).

Viele Musical-Fans waren zur Premiere dieser deutschsprachigen Erstaufführung trotz winterlicher Witterung extra nach Berlin gereist und wurden nicht enttäuscht. Das Konzept des Stücks, ein Konzert im Stück und umgekehrt zu sein, ging voll auf. Neben Darstellern, Regie und Choreographie trug die Musik einen gehörigen Beitrag dazu bei: Die Band unter der musikalischen Leitung von Lidia Kalendareva heizte dem Publikum gehörig ein.

Das Publikum, das sich am Premierenabend in der Bar jeder Vernunft eingefunden hatte, um die Show hautnah miterleben zu können, quittierte die Leistung der fünf Darsteller auf der Bühne mit tosendem Applaus. „Fünf Jungen mit samtenen Stimmen und definierten Körpern bieten geschmeidigen Pop zu mitreißender Choreografie dar“, fasst die Berliner Morgenpost zusammen.  Und wirklich sind Martin Mulders (Mark), Tobias Bieri (Matthew), Christopher Bolam (Luke), Daniel Tejeda (Juan) und Tom Schimon (Abraham) fast den ganzen über durchgehend gemeinsam auf der Bühne präsent und sprühen nur so vor Energie. Kurz bekamen sie am Premierenabend auch Besuch von „Gertrud“. Wer das ist, das wird hier nicht verraten; um das herauszufinden, muss man sich die ALTAR BOYZ dann doch selbst ansehen.

Gelegenheit dazu gibt es noch bis 20. Januar 2019 und dann wieder vom 21. bis 24. März in der „Bar Jeder Vernunft“ in Berlin sowie vom 20. bis 22. April 2019 im „First Stage Theater“ in Hamburg. Doch auch danach werden uns die ALTAR BOYZ sicherlich erhalten bleiben.

Einen Einblick in die Show und ein paar Kommentare vom Publikum gibt es hier zu sehen: https://www.youtube.com/watch?v=A4UI0x1vn8s